pg5_logo

ALLGEMEINE RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN

1. Abschnitt: Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienste, die im Zusammenhang mit dem Browser Game Stein angeboten werden.

1.2. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstnutzer

1.3. Gegenläufigen allgemeinen Geschäftsbedingungen von Seiten der Dienstnutzer wird ausdrücklich widersprochen.

1.4. Zusätzlich zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten die Datenschutzbestimmungen.

1.5. Im Übrigen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN Kaufrecht (CISG) und etwaige andere Rechtsordnungen kommen nicht zur Anwendung.

2. Abschnitt: Begriffsbestimmungen

2.1. Dienstnutzer

a. Dienstnutzer ist der Vertragspartner. Mit Abschluss des Dienst Nutzungsvertrages versichert der Dienstnutzer, dass er die nachfolgend genannten Kriterien erfüllt.

b. Dienstnutzer können nur Verbraucher sein.

c. Der Dienstnutzer muss grundsätzlich volljährig sein. Minderjährige Personen können nur dann Partei des Dienst Nutzungsvertrages werden, wenn das Einverständnis der gesetzlichen Vertreter bei Vertragsschluss vorliegt.

d. Der Dienstnutzer muss einen Account unter Angabe der dort geforderten Daten anlegen.

2.2. Dienst Nutzungsvertrag

Der Dienst Nutzungsvertrag ist der vorliegende Vertrag zwischen Dienstnutzer und pg5-Studio in Ansehung des Dienstes Stein.

2.3. Dienst

a. Dienst

Dienst im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedinungen sind alle Leistungen, die seitens pg5-Studio im Zusammenhang mit dem Spiel Stein erbracht werden.

  • Grunddienst Der Grunddienst ist derjenige Dienst der dem Dienstnutzer kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.
  • Premiumdienst Der Premiumdienst ist derjenige Dienst den pg5-Studio aufgrund eines gesonderten Vertrages gegen Entgelt gegenüber dem Dienstnutzer erbringt. Er unterteilt sich in einen Einmalpremiumdienst und einen Dauerpremiumdienst

b. Dauerpremiumdienst

Dauerpremiumdienst ist derjenige Dienst den pg5-Studio fortlaufend gegen ein nach Zeitabschnitten bemessenes Entgelt erbringt.

c. Einmalpremiumdienst

Einmalpremiumdienst ist derjenige Dienst den pg5-Studio einmalig gegen Entgelt erbringt. Hierunter fällt die Gewährung von Gems, jedoch nicht die Gewährung digitaler Inhalte, die aufgrund dieser Gems vom Dienstnutzer erstanden werden.

2.4. Dienstaccount

Der Dienstaccount ist das Dienstnutzerkonto des entsprechenden Dienstnutzers.

2.5. Zusatzkosten

Zusatzkosten sind solche Kosten die beim Dienstnutzer anfallen um den Dienst nutzen zu können wie z.B. Kosten für Strom, Datenübermittlung, Hardware und Software.

2.6. Log In Daten

Log in Daten sind die persönlichen Zugangsdaten des Dienstnutzers, die der Dienstnutzer benötigt, um sich zu seinen Dienstaccount Zugang verschaffen zu können.

2.7. Digitale Inhalte

Digitale Inhalte sind alle spielweltbezogene Inhalte die aus einem Dienst hervorgehen. Sie unterteilen sich in Grundinhalte und Premiuminhalte.

2.8. Premiuminhalte

Premiuminhalte sind digitale Inhalte, die aus einem Premiumdienst hervorgegangen sind. Dies sind insbesondere pg5-Credits. Hierunter fallen ausdrücklich nicht solche digitale Inhalte, die mit pg5-Credits erstanden wurden. Diese sind Standardinhalte im Sinne des 2.9.

2.9. Grundinhalte

Grundinhalte sind alle digitalen Inhalte, die aus einem Grunddienst hervorgehen.

2.10. Clientsoftware

Clientsoftware, ist die Software die von pg5-Studio zur Verfügung gestellt wird, damit der Dienstnutzer die Dienste von pg5-Studio nutzen kann.

3. Abschnitt: Vertragsschluss

3.1.

Ein Angebot erfolgt ausschließlich an Verbraucher. Eine Nutzung zu gewerblichen oder beruflichen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

3.2.

Der Abschluss des Dienstnutzungsvertrages erfolgt mit Einrichtung des Dienstaccounts nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen.

3.3.

Mit Absenden des ordnungsgemäß ausgefüllten Registrierungsformulars gibt der Dienstnutzer ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Dienstnutzungsvertrages ab.

3.4.

Mit der darauf folgenden Freischaltung des Dienstaccounts wird das Angebot auf Abschluss des Dienstnutzungsvertrages seitens pg5-Studio angenommen.

3.5.

Mit Abschluss des Dienstnutzungsvertrag akzeptiert der Dienstnutzer die allgemeinen Geschäftsbedinungen als verbindlich, sodass diese Bestandteil des Dienstnutzungsvertrages werden.

3.6.

Der Dienstnutzer darf den Vertrag nur persönlich schließen. Eine Anmeldung durch Dritte (Vertreter o.Ä.) ist ausgeschlossen.

4. Abschnitt: Allgemeine Pflichten des Dienstnutzers

4.1. Kontaktdaten des Dienstnutzers

Der Dienstnutzer ist verpflichtet die von ihm geforderten Kontaktdaten wahrheitsgemäß abzugeben. Sollten sich diese Daten während der Vertragsbeziehung ändern, ist der Dienstnutzer verpflichtet, diese Daten zu aktualisieren. Der Dienstnutzer darf keine Hilfsmittel verwenden, die das Ziel haben, seine wahre Identität zu verschleiern.

4.2. Bezüglich der Dienste von pg5-Studio

a. Die pg5-Studio Dienste sind urheberrechtlich, markenrechtlich und auf andere Weise geschützt. Daher darf der Dienstnutzer keine unerlaubte Bearbeitung, Veränderung, Vervielfältigung, Verbreitung, Ausstellung oder Vorführung von pg5 Diensten vornehmen.

b. Die unerlaubte Störung der pg5-Studio Dienste ist dem Dienstnutzer untersagt.

c. Die zur Verfügung gestellte Client Software darf vom Dienstnutzer nur für die Wahrnehmung der pg5-Studio Dienste und nur für die Laufzeit dieses Dienstnutzungsvertrages genutzt werden. Außerhalb dieses Zwecks darf die Client Software nicht benutzt werden.

d. Der Dienstnutzer hat die Pflicht die Spielregeln einzuhalten. Auf die Spielregeln in der jeweils aktuellen Fassung unter https://stein.world/roc wird ausdrücklich Bezug genommen.

e. Der Dienstnutzer hat die Pflicht die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

f. pg5-Studio Dienste dürfen nur mit einem Internet Browser oder der von pg5-Studio zur Verfügung gestellten Client Software aufgerufen werden. Mit anderen Programmen oder sonstigen technischen Hilfsmitteln dürfen die pg5-Studio Dienste nicht aufgerufen werden.

g. Der Dienstnutzer hat, soweit nicht etwas anderes in diesem Vertrag geregelt ist, keinen Anspruch darauf Grunddienste in Premiumdienste einzutauschen, auszutauschen oder zurückzutauschen.

4.3. Bezüglich Dienstaccount und Login Daten

a. Der Dienstnutzer hat die Pflicht seine Login Daten geheim zu halten. Er darf sie weder in Teilen noch vollständig einer anderen Person verraten.

b. Der Dienstnutzer hat die Pflicht pg5-Studio unverzüglich zu informieren, wenn Anlass zur Sorge besteht, dass Daten missbraucht werden.

c. Jeder Dienstnutzer darf nur seine eigenen Login Daten benutzen und auf seinen eigenen Dienstaccount zugreifen. Die Benutzung fremder Login Daten sowie der Zugriff auf einen fremden Dienstaccount ist ausdrücklich verboten.

d. Jeder Dienstnutzer darf nur einen Dienstaccount besitzen.

4.4. Bezüglich Kommunikationsmittel

a. Dem Dienstnutzer ist es untersagt über die vom pg5-Studio zur Verfügung gestellten Kommunikationsmittel Inhalte gleich welcher Art

  • die gegen geltendes Recht verstoßen
  • die werbenden Charakter haben
  • die einen Kettenbrief/ ein Schneeballsystem enthalten
  • die einen sonst politischen, obszönen, gewaltverherrlichenden oder sexuellen Bezug haben zu verbreiten.

b. pg5-Studio stellt darüberhinaus dem Dienstnutzer nur die Kommunikationsmöglichkeit zur Verfügung und nimmt im Übrigen Abstand von den vom Dienstnutzer eingestellten Inhalten. Darüberhinaus bemüht sich pg5-Studio nach Kräften die eingestellten Inhalte selbstständig stichprobenartig zu untersuchen und auf Antrag eines Dienstnutzers oder sonstigen Dritten unverzüglich einzuschreiten sofern die eingestellten Inhalte vorgenannten Bedingungen in a. widersprechen.

4.5. Nutzungsrechteinräumung

Der Dienstnutzer räumt pg5-Studio das ausschließliche Recht zur Nutzung der von ihm im Rahmen der pg5-Studio Dienste eingestellten Inhalte ein.

5. Abschnitt: Allgemeine Rechte von pg5-Studio

5.1.

pg5-Studio behält sich ausdrücklich vor, die den Vertragsbedingungen oder dem Gesetz zuwiderlaufenden Inhalte des Dienstnutzers zu entfernen. Der Dienstnutzer hat keinen Anspruch auf Wiederherstellung oder Herausgabe der nach dem vorgenannten Satz entfernten Inhalte.

5.2.

Vertragskonforme Inhalte des Dienstnutzers können in förmlicher Hinsicht durch pg5-Studio verändert oder gleich in welcher Hinsicht verschoben werden, soweit dies zweckmäßig erscheint. Sie können auch gelöscht werden wenn sie gegenstandslos geworden sind.

5.3.

Im Übrigen kann pg5-Studio gegen Dienstnutzer die gegen die Nutzungsbedigungen verstoßen folgende Maßregeln ergreifen.

  • Eine Verwarnung an den Dienstnutzer aussprechen.
  • Dem Dienstnutzer virtuelle Güter gleich welcher Art teilweise oder vollständig entziehen
  • Dem Dienstnutzer zeitweise oder dauerhaft einen Teil oder den gesamten Dienst unzugänglich machen
  • Eine vorübergehende Sperrung des Dienstnutzerkontos verhängen.
  • Einen dauerhaften Ausschluss des Dienstnutzers vom Dienst unter unwiederbringlicher Löschung des Dienstnutzerkontos. Hierfür gelten die unter 7. Abschnitt beschriebenen Bedingungen entsprechend.

5.4.

pg5-Studio behält sich dabei vor für jedes Verhalten eine der vorgenannten Maßnahmen nach beliebigem Ermessen unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit zu treffen. Die Maßnahmen dürfen nur dann nicht getroffen werden, wenn der Dienstnutzer darlegt, dass er den Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen nicht zu vertreten hat.

5.5.

g5-Studio behält sich das Recht vor den Dienst und die Spielwelt jederzeit zu ändern. Unter Änderung ist dabei, die Erweiterung, Einschränkung und die zeitliche Zurücksetzung der Spielwelt und des Dienstes zu verstehen. Die Einschränkung und zeitliche Zurücksetzung der Spielwelt und des Dienstes kann pg5-Studio jedoch nur unter folgenden Voraussetzungen vornehmen:

  • Es hat den Dienstnutzer hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen
  • Es hat den Dienstnutzer für hierdurch verlorengegangene Premiuminhalte in Geld oder in einer vergleichbaren Art und Menge an Premiuminhalten zu entschädigen. Die Wahl trifft pg5-Studio dabei nach billigem Ermessen. In ersterem Falle wird der Geldbetrag auf das vom Dienstnutzer hinterlegte Konto zurücküberwiesen. In letzterem Falle wird eine numerisch gleiche Anzahl an Premiuminhalten auf den Dienstaccount des Dienstnutzers gebucht.
  • Es hat einen triftigen Grund für die zeitliche Zurücksetzung oder Einschränkung der Spielwelt anzugeben
  • Als triftiger Grund sind insbesondere technische und betriebliche Gründe im Sinne des 10.2. und 10.3 anzuerkennen.

6. Abschnitt: Allgemeine Rechte des Dienstnutzers

6.1.

Der Dienstnutzer hat das Recht zur Nutzung des Dienstes.

6.2.

Der Anspruch des Dienstnutzers auf Nutzung des Dienstes ist nicht übertragbar.

6.3.

Der Dienst kann jederzeit geändert werden.Es besteht lediglich ein Anspruch auf Nutzung des Dienstes in der jeweils aktuellen Form.

6.4.

Der Zugang zum Dienst wird nur über den vom Dienstnutzer zu diesem Zwecke eingerichteten Dienstaccount gewährt.

6.5.

Die Nutzungs- und Verfügungsrechte an allen Grund- und Premiuminhalten stehen dem Dienstnutzer nur insoweit zu, als es ihm in diesem Vertrag eingeräumt ist. Insbesondere ist der Dienstnutzer nicht ohne vorherige Einwilligung von pg5 Studio berechtigt, Grund- und Premiuminhalte auf eine andere Person zu übertragen. 5.5. und 10.11 dieses Vertrages bleibt unberührt.

7. Abschnitt: Widerruf des Vertragsschlusses

7.1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (pg5-Studio UG (haftungsbeschränkt), Neusönnerstr. 8, 81825 München, Deutschland, contact@stein.world) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

7.2. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

7.3. besonderer Hinweis

Das Widerrufsrecht des Dienstnutzers für den Spielnutzungsvertrag oder dem Vertrag zum Erwerb von Premiumdiensten erlischt vorzeitig, wenn pg5-Studio die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Dienstnutzer dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch pg5-Studio verliert.

Das Widerrufsrecht des Dienstnutzers erlischt vorzeitig, wenn pg5-Studio mit der Ausführung des Spielnutzungsvertrages oder dem Vertrag zum Erwerb von Premiumdiensten begonnen hat, nachdem der Dienstnutzer ausdrücklich zugestimmt hat, dass pg5-Studio mit der Ausführung des jeweiligen Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass der durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das in Anhang 1 beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

8. Abschnitt: Verfahren bei Änderung der AGB

8.1.

Von Änderungen an diesen AGB und den Inhalt der geänderten AGB wird der Dienstnutzer benachrichtigt. Die Benachrichtigung erfolgt durch Öffnen eines besonderen Fensters beim erstmaligen Einloggen in den Dienstnutzeraccount nach der von pg5-Studio verlautbarten Änderung der AGB. Daneben wird der Dienstnutzer per E-Mail über die Änderung der AGB und den Inhalt der neuen AGB durch pg5 Studio hingewiesen. Die E-Mail wird an die vom Dienstnutzer hinterlegte Emailadresse gesendet.

8.2.

Diese Benachrichtigung stellt zugleich ein Angebot auf Abänderung der bestehenden AGB seitens pg5-Studio (Abänderungsangebot) an den Dienstnutzer dar.

8.3.

Dieses Abänderungsangebot nimmt der Dienstnutzer durch das Klicken auf die Schaltefläche “Hiermit stimme ich der Abänderung der AGB zu” an.

8.4.

Bis zur Annahme des Abänderungsangebotes durch den Dienstnutzer, ist ein Zugriff auf die Dienste von pg5-Studio nicht mehr möglich. Nimmt der Dienstnutzer das Abänderungsangebot nicht binnen einer Frist von 1 Monat seit der Abgabe des Abänderungsangebots an, ruhen alle vertraglichen Verpflichtungen von pg5-Studio gegenüber dem Dienstnutzer bis zur Annahme des Abänderungsangebots seitens des Dienstnutzers. Im Übrigen gelten während der Monatsfrist jedoch die AGB in der Version fort, der der Dienstnutzer letztmalig zugestimmt hat. Wird das Abänderungsangebot später vom Dienstnutzer angenommen, wird das Vertragsverhältnis von diesem Zeitpunkt an fortgesetzt. Der Dienstnutzer kann aus rechtlichen oder tatsächlichen Ereignissen die während des Ruhens des Vertragsverhältnisses eingetreten sind keine vertraglichen Rechte herleiten.

8.5.

Lehnt der Dienstnutzer die Abänderung der AGB ab, ist pg5-Studio berechtigt den Vertrag fristlos zu kündigen, mit der Folge, dass der Spieleaccount umgehend gelöscht wird. Dies gilt als vom Dienstnutzer nicht zu vertretender Kündigungsgrund, sodass die Rechtsfolge gem. Nr. 10.11 Satz 1 dieses Vertrages eintritt. Bis zum Kündigungstermin gelten die zuletzt akzeptierten AGB fort.

9. Abschnitt: Haftung

9.1.

Die Haftung von pg5-Studio für eigenes oder zurechenbares fremdes Verschulden seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Hiervon ungeachtet bleibt eine Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz in jedem Fall vollumfänglich aufrechterhalten.

Auch eine Haftung für einfache Fahrlässigkeit bleibt aufrechterhalten, wenn es sich um wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalspflichten) handelt oder die Erfüllung der betreffenden Pflicht von pg5 Studio garantiert wurde. Unter wesentlichen Vertragspflichten sind dabei solche Pflichten zu verstehen, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Erfüllung der Dienstnutzer vertrauen darf. Für wesentliche Vertragspflichten haftet pg5-Studio jedoch nur hinsichtlich des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens.

9.2.

Für den von pg5-Studio leicht fahrlässig verursachten Verlust von Daten wird kein Schadensersatz gewährt.

9.3.

pg5-Studio haftet nicht für Kosten die dem Dienstnutzer durch die Inanspruchnahme von Leistungen außerhalb des Leistungsspektrums von pg5-Studio selbst angeboten werden.

10. Abschnitt: Beendigung des Vertragsverhältnisses

10.1.

Der Vertrag zwischen dem Dienstnutzer und pg5-Studio wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

10.2.

Der Vertrag kann von beiden Parteien jederzeit ordentlich zum Ende des jeweiligen Monats in dem die Kündigungserklärung der jeweiligen Partei zugeht gekündigt werden.

10.3.

Der Vertrag kann von beiden Parteien ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist aus wichtigem Grund gekündigt werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn:

  • der Dienstnutzer mit der Zahlung von Entgelten gegenüber pg5-Studio in Verzug gerät oder der Dienstnutzer unberechtigterweise seine bereits getätigte Zahlung zurückzieht.
  • der Dienstnutzer unbefugt Dienste von pg5-Studio in Anspruch nimmt obwohl er diese nach oben genannten Vertragsbedingungen nicht in Anspruch nehmen darf.
  • der Dienstnutzer in sonstiger Weise seine vertraglichen Pflichten gröblich missachtet oder die Spielregeln fortgesetzt missachtet. Von fortgesetzter Missachtung ist dabei ab dem zweiten Verstoß gegen die Spielregeln auszugehen. Eine gröbliche Verletzung ist bei vorsätzlichem, grob fahrlässigem oder einfach fahrlässigen, jedoch objektiv schwerwiegendem Verhalten anzunehmen.
  • der Dienstnutzer gegen sonstige Gesetze verstößt, es sei den der Dienstnutzer hat diese Verstöße nicht zu vertreten.
  • pg5-Studio den Spielbetrieb einstellt.
  • im Falle der Ziff. 7.5 dieses Dienstnutzungsvertrages
  • im Falle der Ziff. 12.2 dieses Dienstnutzungsvertrages

10.4.

Die Kündigungserklärung des Dienstnutzers ist in Textform nach Maßgabe des § 126b BGB abzugeben.

10.5.

  • Im Falle der Kündigung auf dem Postwege ist diese zu adressieren an
    pg5-Studio UG (haftungsbeschränkt)
    Neusönnerstr. 8
    81825 München
    Deutschland
  • Im Falle der elektronischen Kündigung ist sie zu richten an die Email Adresse contact@stein.world

10.6.

Die Kündigungserklärung von pg5-Studio erfolgt elektronisch an die vom Dienstnutzer hinterlegte Email-Adresse.

10.7.

Rechtsfolge einer Kündigung ist, dass zum Kündigungstermin die wechselseitigen vertraglichen Beziehungen zwischen dem Dienstnutzer und pg5-Studio enden.

10.8.

Soweit der Dienstnutzer in der Kündigungserklärung explizit die unverzügliche Löschung seines Accounts wünscht, wird pg5-Studio diesem Wunsch bis zum Kündigungstermin nachkommen. Hiervon ausgenommen sind Daten des betreffenden Dienstnutzers solange und soweit pg5-Studio hieran ein Dokumentations- und Beweisinteresse hat. Dies betrifft insbesondere Rechnungsbelege aus dem Kauf von Premiumdiensten bis zum Eintritt der maßgeblichen Verjährungsfrist.

10.9.

In anderen Fällen ruht der Dienstnutzeraccount mit Erreichen des Kündigungstermins. Der Account wird dann automatisch spätestens nach einem Ruhenszeitraum von 3 Monaten gelöscht. 10.8 Satz 2 gilt entsprechend.

10.10.

Durch die Kündigung verliert der Dienstnutzer zum Kündigungstermin sämtliche vertraglichen Rechte, insbesondere auch sämtliche Rechte an den von pg5-Studio bereitgestellten digitalen Inhalten.

10.11.

Soweit es Premiuminhalte betrifft, ist der Dienstnutzer nur dann berechtigt den von ihm bezahlten Geldbetrag zurückzufordern, wenn pg5-Studio aus einem vom Dienstnutzer nicht zu vertretenden Grund kündigt. In diesem Falle wird der Geldbetrag auf das vom Dienstnutzer hinterlegte Konto zurücküberwiesen. Alternativ kann der Dienstnutzer verlangen, dass die Premiuminhalte auf einen anderen Dienstaccount übertragen werden. Im Übrigen wird dem Dienstnutzer für den durch die Vertragsbeendigung verbundenen Verlust von Grund- und Premiuminhalten kein Guthaben gutgeschrieben, Geldbetrag ausbezahlt oder Übertragungsmöglichkeit auf einen anderen Dienstaccount gewährt.

11. Abschnitt: Unterbrechung des Spielbetriebs aus dringenden technischen bzw. betrieblichen Gründen

11.1.

Aufgrund technischer oder betrieblicher Gründe behält sich pg5-Studio das Recht vor den Dienst zu unterbrechen oder einzuschränken, sodass die Dienstnutzer während dieser Zeit keinen oder eingeschränkten Zugang zum Dienst haben.

11.2. Technische Gründe sind dabei insbesondere

  • Ein Ausfall der Server- und oder Computerinfrastruktur von pg5-Studio
  • Erforderliche Wartungsarbeiten an der Server- oder der Computerinfrastruktur von pg5-Studio
  • Erforderliche Aktualisierungsarbeiten am Dienst
  • Softwarefehler am Dienst oder der mit dem Dienst unmittelbar zusammenhängenden Software

11.3. betriebliche Gründe

  • vorübergehender Personalmangel, sodass der Spielbetrieb nicht gewährleistet werden kann
  • Verlegung der Serverstandorte

11.4. rechtliche Gründe

  • Änderung der Rechtslage
  • behördliche oder gerichtliche Unterlassungsanordnungen, Urteil, Beschlüsse, Verfügen und Ähnliches

12. Abschnitt: Aufrechnungsbeschränkung/ Beschränkung von Zurückbehaltungsrechten

12.1.

Der Dienstnutzer kann gegen eine Forderung von pg5-Studio nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung aufrechnen.

12.2.

Der Dienstnutzer kann, neben dem Zurückbehaltungsrecht aus § 320 BGB, nur solche Zurückbehaltungsrechte gegen pg5-Studio geltend machen, die aus dem Dienstnutzungsvertrag herrühren.

13. Abschnitt: Datenschutz

13.1.

Der Dienstnutzer stimmt der elektronischen Datenspeicherung und -verarbeitung durch die Anmeldung zwecks Eröffnung eines Spielaccounts und Nutzung der Dienste zu.

13.2.

Sollte der Dienstnutzer die Löschung seiner Daten wünschen hat er dies pg5-Studio postalisch oder elektronisch an die in 9.4. bezeichneten Adressen eindeutig mitzuteilen. In diesem Fall ist pg5-Studio berechtigt, den Dienstnutzungsvertrag außerordentlich, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen.

13.3.

Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung von pg5-Studio.

14. Abschnitt: Schlussbestimmungen

Sofern der Dienstnutzer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland innehat, ist der Satzungssitz von pg5-Studio Gerichtsstand. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Dienstnutzers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist.

Anhang 1: Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An pg5-Studio UG (haftungsbeschränkt), Neusönnerstr. 8, 81825 München, Deutschland, contact@stein.world:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.



Copyright by pg5-Studio UG (haftungsbeschränkt), All Rights Reserved.
pg5_logo_grey